Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Death Proof - Todsicher

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » Death Proof - Todsicher


Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
Brotbuechse
User
20.07.2007 01:31
Kommentare: 12
Forenbeiträge: 33

Death Proof - Todsicher

Der neue Tarantino hat alles, was von dem Macher von „Pulp Fiction“ und „Kill Bill“ erwartet wird: Heiße Sprüche, wahnsinnige Action-Szenen und eine völlig abgedrehte Story. - So lautet die Kritik!!!

Freut ihr euch auf den Film oder erwartet ihr nicht allzu viel?
Hat ihn vielleicht schon jemand gesehen?
Was haltet ihr im allgemeinen von Tarantino oder dem Projekt "Grindhouse"?
Anzeige
19.01.2018 08:30



Ihre Werbung hier?
Valentin
ehem. User
20.07.2007 03:33
Kommentare: 15
Forenbeiträge: 25

Hab bisher nicht wirklich etwas von Tarantino gekannt, aber heute Abend war ich echt geflasht. Extrem trashig, extrem eloquent, hat ganz Amerika - allen voran Hollywood - auf offener Bühne durch den Dreck gezogen... Vielleicht ist das der einzige wirklich griffige Kritikpunkt: Mit dieser Masche macht der Film sich wieder mehr Mainstream als er zu sein versucht.

Der Film ist einfach nur lang. Und hat teils so seltsame Szenen, wo man sich am Kopf kratzt. Minutenlang passiert echt gar nichts, die Dialoge ziehen sich relativ inhaltslos, kaum unterhaltsam, aber mit einem seltsamen Charme in die Länge - einer hatte gefühlte 10 Minuten lang keinen einzigen Schnitt, und das bei 4 Beteiligten -, was sich dann mischt mit rasanter handgemachter Action... Beigemengt sind immer wieder witzige abrupte, gefaked B-Movie-mäßige Übergänge und Bildfehler. Fragt sich allerdings, ob das nun wirklich noch nötig ist.

Was ich mich teils auch gefragt habe ist, ob die Stunts und echt krassen Sachen wirklich so SFX-lastig sind wie sie vorgeben zu sein. Es wirkt schon sehr übertrieben, was da passiert, und wenn da überhaupt CGI drin ist, dann sind die Effekte so brilliant, dass man sie nicht als solche erkennt.
Allerdings waren im Abspann kaum Effektleute gennant. Dieser ist übrigens extrem geschickt hinterhältig, da im ersten Drittel immer wieder Bildschnipsel zur Musik kommen, die den Zuschauer dazu bringen, zu hoffen, auch ganz gegen Ende könnte noch etwas kommen. Tut es aber nicht, und trotzdem haben alle brav bis zur letzten Logoeinblendung zugeschaut.

Der Film ist wirklich faszinierend, größtenteils wirkt er hoch niveauvoll durchdacht und aufregend, teils sind aber groteske, unverständliche Stellen dabei, die dem Ganzen eine unverkennbare Selbstironie geben.

Hat mir wirklich sehr gefallen.
HetH
VIP
20.07.2007 11:37
Kommentare: 242
Forenbeiträge: 206

Was mich stört ist die Tatsache das wir Deutschen ein wenig verarscht werden. In Amerika läuft der Film zusammen mit "Planet Terror" von Rodriguez, ebenfalls so auf exploitation film der 70iger getrimmt, extremer trash splatter. Gepaart mit einigen gefakten Trailern aus der Ära sollen beide Filme zusammen unter dem Namen Grindhouse gezeigt werden. Das ganze zielte darauf ab, einen kompletten Kino Abend in einem solchen Trash Kino zu simulieren, inklusive Werbung und Trailern. Und hier in DE kommt Tarantinos Streifen alleine raus und von Planet Terror keine Spur. Damit haben sie irgendwie das ansich witzige Prinzip was die beiden sich da ausgedacht haben schön aus den Angeln gehoben für den Deutschen Markt...
 www.hethfilms.de
Ruhn
User
20.07.2007 12:05
Kommentare: 236
Forenbeiträge: 295

@ HetH: Richtig, für den deutschen Markt. Weil das Grindhouse-Prinzip auf dem Amerikanischen Markt schon nicht gefruchtet hat. Was aber wohl auch daran gelegen hat, dass die Zuschauer das nicht so ganz verstanden haben. Viele sind nach Death Proof rausmarschiert und haben scheinbar nicht gewusst, dass sie noch ein zweiter Film erwartet.
Ich hätte mir auch gern beide zusammen angeschaut, aber so muss ich eben zwei mal ins Kino gehen. (Planet Terror Starttermin 04.10) Für den Markt wirds eben besser sein..
Wenn man schon auf der Welt sein müsse, gefragt habe einen ja keiner, könne man auch versuchen, etwas zustande zu bringen. [Die Vermessung der Welt]
 www.oeypen.de
ActionArnie
User
20.07.2007 12:26
Kommentare: 166
Forenbeiträge: 55

@Heth:
So wie ich das verstanden habe kommt jetzt Death Proof (karten für heute abend schon reserviert ), dann glaube ich in ca 1 Monat Planet Terror, und zusätzlich das Doppelfeature wie es in Amerika gefloppt ist, halt etwas bescheuert weil man dann 3 mal zahlen muss, aber hat auch die Vorteile, das die einzelnen Filme deutlich länger sind.
 psychoproductions.de
Brotbuechse
User
20.07.2007 12:36
Kommentare: 12
Forenbeiträge: 33

Orginal von ActionArnie:
@Heth:
So wie ich das verstanden habe kommt jetzt Death Proof (karten für heute abend schon reserviert ), dann glaube ich in ca 1 Monat Planet Terror, und zusätzlich das Doppelfeature wie es in Amerika gefloppt ist, halt etwas bescheuert weil man dann 3 mal zahlen muss, aber hat auch die Vorteile, das die einzelnen Filme deutlich länger sind.


Das beide Teile in Deutschland geteilt wurden hat mehrere Faktoren.
Zum einen ist es das "schlechte" Abschneiden in Amerika und das zweite ist das es solche Grindhouse-Vorstellungen in Europa nicht so sehr verbreitet waren.
Es gibt zu den Film insgesamt 4 Trailer (unter anderem spielen dort Bruce Willis und Nicolas Cage mit).
Es werden 2 bei "Death Proof" gezeigt und 2 bei "Planet Terror"! - Soweit meine Infos.

Es ist auch nicht ausszuschließen das es nochmal einen Doppelfeature gibt, allerdings steht jetzt wohl schon fest das es eine ungekürzte Version von Grdinhouse auf DVD schaffen wird.
Dadurch hat Europa Amerika wieder ein bisschen was vorraus,...die Version für Europa ist nämlich ein paar Minuten länger!
Anzeige
19.01.2018 08:30



Ihre Werbung hier?
Olli
User
20.07.2007 12:55
Kommentare: 334
Forenbeiträge: 152

Ich hab mir Death Proof angesehen als großer Tarantino Fan. Ich muss sagen, dass der Film zwar ziemlich genial ist, aber trotzdem der schlechteste Tarantino Film bisher. Die Dialoge sind zwar wieder cool sinnlos, aber nicht auf dem Niveau von reservoir dogs oder agr pulp fiction.
Die Schnitte waren allesammt ziemlich genial gesetzt und erinnern an das Kino der 70er Jahre.
Geil fand ich auch "Thanksgiving"
Planet Terror von Rodriguez kommt hierzulande leider erst am 4.10. raus. Aber ich finde es eigentlich ganz gut, dass die beiden Teile getrennt wurden. So haben wir ne längere Version bekommen o/
ActionArnie
User
20.07.2007 13:01
Kommentare: 166
Forenbeiträge: 55

@Brotbuechse: Bruce Willis hat auch eine Rolle in Planet Terror, in den Fake Trailern kommt er glaube ich nicht vor. Übrigens wurde einer der Fake Trailer schon veröffentlicht, der von Eli Roth (Hostel), einfach bei Youtube nach "Thanksgiving" suchen.
 psychoproductions.de
Ruhn
User
20.07.2007 13:24
Kommentare: 236
Forenbeiträge: 295

@ Valentin: Ich glaube, du hast das Grindhouse Prinzip nicht verstanden.
Orginal von Valentin:

Der Film ist einfach nur lang. Und hat teils so seltsame Szenen, wo man sich am Kopf kratzt. Minutenlang passiert echt gar nichts,

[quote=Valentin] die Dialoge ziehen sich relativ inhaltslos, kaum unterhaltsam, aber mit einem seltsamen Charme in die Länge - einer hatte gefühlte 10 Minuten lang keinen einzigen Schnitt, und das bei 4 Beteiligten

Die Dialoge sollen doch das beste an dem ganzen Film sein, wie es bei einem Tarantino eben so ist. Aber vielleicht ist da von Englisch auf Deutsch bisschen was schief gegangen.
Vieles aus den Dialogen wird aus den vorherigen Tarantinos zitiert, ist wahrscheinlich schöner, wenn man diese kennt.


Orginal von Valentin:

Beigemengt sind immer wieder witzige abrupte, gefaked B-Movie-mäßige Übergänge und Bildfehler. Fragt sich allerdings, ob das nun wirklich noch nötig ist.

Definitiv.

Orginal von Valentin:

Was ich mich teils auch gefragt habe ist, ob die Stunts und echt krassen Sachen wirklich so SFX-lastig sind wie sie vorgeben zu sein. Es wirkt schon sehr übertrieben, was da passiert, und wenn da überhaupt CGI drin ist, dann sind die Effekte so brilliant, dass man sie nicht als solche erkennt.
Allerdings waren im Abspann kaum Effektleute gennant.

Massig CGIs in nem 70er Grindhouse Film wären wohl unpassend. Also handgemacht.
Wenn man schon auf der Welt sein müsse, gefragt habe einen ja keiner, könne man auch versuchen, etwas zustande zu bringen. [Die Vermessung der Welt]
 www.oeypen.de
ActionArnie
User
21.07.2007 00:10
Kommentare: 166
Forenbeiträge: 55

Soo, komme gerade aus dem Kino, genauer gesagt aus dem bisher genialsten Film des Jahres: Death Proof

Es stimmt einfach mal wieder alles, die Musik ist der Hammer, die Kameraführung genial (Kamera immer schön auf der Höhe der weiblichen Hinterteile^^), diese auf alte/trashig getrimmten Bilder und natürlich diese absolut genialen Dialoge bei denen man fast durchgängig applaudieren möchte (was auch häufig im Kino vorkam).

Der Film wird wirklich zu keiner Sekunde langweilig, obwohl eigentlich fast nur geredet wird, was zum Großteil an Tarantinos Inszenierung und Schreibstil, aber mindestens genauso an den Schauspielern liegt. Was da aufgefahren wird an gut aussehenden Mädchen ist der Hammer. Besonders weil Tarantino nciht diese Standarttypen ausgewählt hat, sondern immer interessante Charaktere mit markanten Gesichtern parat hat, und sie einfach genial in Szene setzt (besonders lustig wieder seine Fuss-Close Ups Smile ). Auch Kurt Russel ist so dermaßen cool und gleichzeitig ein Looser, da wundert es einen auch immer wieder wie Tarantino es schafft aus Schauspielern, die eigentlich eher in mittelmäßigen Filmen spielen (ähnlich wie bei Michael Madsen) zu absoluten Höchstleistungen anzuspornen. Ich würde Kurt sofort für den Oscar vorschlagen.

Die Actionszenen stehen den Dialogen aber im Nichts nach, kein CGI Mist, über den auch im Film hergezogen wird, sondern handgemachte Action, teilweise auch recht hart, Stichwort: Bein , wer den Film gesehen hat weiß was ich meine Zwinker .

Zu guter letzt noch etwas: Es wurde ja viel darüber aufgeregt, das wir in Deutschland 2 Filme getrennt bekommen. ABER: Die Amerikaner hatten in ihrer Version nicht den Lap Dance Smile . Drum sind wir da eindeutig besser dran.
 psychoproductions.de
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben


Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »