Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Garden State

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » Garden State

Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
LosthirN
ehem. User
29.05.2005 23:34
Kommentare: 193
Forenbeiträge: 209

Garden State



Drama/Komödie - USA 2003
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren - 102 Min. - Verleih: Buena Vista
Start: 26.05.2005

Der Gelegenheitsschauspieler Andrew Largeman (Zach Braff) kehrt nach neun Jahren zur Beerdigung seiner Mutter aus L.A. zurück in seine Heimat New Jersey. Damit scheint auch eine fundamentale Konfrontation mit dem übermächtigen Psychiatervater (Ian Holm), dem er einst den Rücken kehrte, unvermeidlich. Zum Glück lernt Andrew die fröhliche Samantha (Natalie Portman) kennen, die neues Licht in seine Tristesse bringt.

"Scrubs"-Doktor Zach Braff befasst sich in seinem Regiedebüt und Coming-of-Age-Spaß mit skurrilen Typen und gut beobachteten Alltagssituationen.

(Quelle: Kino.de)
Anzeige
21.01.2018 05:39



Ihre Werbung hier?
Jay
Administrator
30.05.2005 15:27
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

ok, wir haben ihn in einem scheiß kino gesehen, aber mit einer hübschen begleiterin. sagen wir so: das hat sich neutralisiert.
...oder verstärkt, denn man konnte sich einfach nicht auf den film konzentrieren
der hauptdarsteller ist als typus schon einfach nur lustig anzusehen. in die skurrile komödie passt er sich schön ein, und auch padmé macht ihre sache gut.
der film plätschert so vor sich hin, und man schwebt von einer lustig-skurrilen szene in die nächste.
doch gegen ende verwandelt sich die heitere komödie eher in ein drama - aber auch das tut dem film keinen abbruch. und so bleibt der film angenehm in erinnerung, als eine low-budget-produktion, der man diese eigenschaft überhaupt nicht ansieht.
6,5/10
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
LosthirN
ehem. User
30.05.2005 15:43
Kommentare: 193
Forenbeiträge: 209

Der Film hatte witzige Ideen, charmante Schauspieler und einen interessanten Plot. Einzig die Längen bringen ein paar Punkte Abzug ein.
Zach Braff konnte ja bereits in Scrubs zeigen, dass er es versteht seine Mimik gekonnt einzusetzen. Hierbei ist vor allem der Blick "Unschuldiges Lamm" lobend hervorzuheben. Für meine Wertung runde ich Jays Wertung einfach mal auf 7 auf.

7 / 10
campaigner
User
03.07.2005 16:07
Kommentare: 622
Forenbeiträge: 159

Mich hat der Film sehr gut unterhalten, allerdings während der ersten Hälfte besser als gegen Ende.
Wo man sich am Anfang noch eine verrückte Szene nach der nächsten anschauen durfte, entwickelte sich der Film später leider zu fast "nur" einer Liebesgeschichte, allerdings einer recht interessanten, da man die Charaktere während der ersten Hälfte schon liebgewonnen hatte und mit ihnen mitfühlte.
Bei Zach Braffs Charakter konnte man zwar einige Anleihen an J.D. aus Scrubs sehen, aber die Figur war trotzdem mehr als nur eine Kopie.
Ach ja, und gute Musik hatte der Film auch .
7 / 10 Punkten
yoZ
User
15.10.2005 17:15
Kommentare: 2
Forenbeiträge: 15

10
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »